Menu
Informationen

Wandern in den Hügeln des Gardasees

Wandern in den Hügeln des Gardasees

Wandern in den Hügeln des Gardasees

Es ist möglich, den gesamten Umfang des Parks Alto Garda zu umlaufen, auf einem Weg zwischen den beiden Hauptwasserläufen, bei dem man viele interessante Orte besuchen kann.

Ein Weg mit niedrigem Schwierigkeitsgrad, der zirka 14 km lang ist, führt von Gargnano nach Piovere. Man folgt zunächst der SS45 Gardesana in Richtung Riva del Garda, nach 2 km erreicht man Muslone, nach der Kirche beginnt ein Feldweg, der mit weißen und roten Schildern markiert ist und am See entlang nach Piovene, einem Ortsteil von Tignale, führt.
Das Panorama ist wundervolle, eine spektakuläre Natur, die an den See anschließt.

Der Rückweg führt über einen gepflasterten Weg, der rechts bis auf die Straße nach Gargnano führt, bis zur alten Gardesana, einer Straße, die heute nur noch für Fußgänger ist. Von dort aus gelangt man wieder an das Seeufer und nach Gargnano, vorbei an der berühmten Villa Feltrinelli.

Eine weitere interessante Strecke, die auch für weniger trainierte geeignet ist, führt nach Prato della Fame und Campione.
Beginn ist die Staatsstraße Gardesana, nach dem Ortsausgang Gargnano und nach einigen Tunneln kommt man zur “Prà del la Fam”, die alte Orangerie kann noch besichtigt werden.

Von der Orangerie geht es weiter über eine Treppe und eine Brücke, hinauf an den Klippen entlang und zu einer Ebene mit Olivenbäumen, wo man den See, den Monte Baldo und die Hochebene von Tignale bewundern kann.
Weiter geht es zuerst über einen Saumpfad und anschließend über eine asphaltierte Straße, dann, vorbei an der Wallfahrtskirche von Montecastello und dem naturwissenschaftlichen Observatorium.

Die unberührte Landschaft nimmt einem durch ihre seltene Schönheit den Atem. Dann geht es hinunter in Richtung Staatsstraße Gardesana, vorbei an der verlassenen Baumwollspinnerei Olcese, um in die Stadt Campione d’Italia zu gelangen.